08.12.2019 in Allgemein

Einladung zum Stammtisch mit Jürgen

 

Der nächste Stammtisch mit dem SPD-Stadtrat Jürgen Witt findet am Donnerstag, 12. Dezember um 18 Uhr im Gasthaus Mohren statt. Der Nikolaus wird für die Gäste ein kleines Präsent mitbringen. Es sind alle Pfullendorfer eingeladen.

 

 

25.11.2019 in Allgemein

Juso wollen im Landkreis Fuß fassen

 

SPD-Kreisvorsitzender Michael Femmer kündigte am Rande der Mitgliederversammlung unseres Ortsvereins die Gründung eines Juso-Kreisverbands im Landkreis Sigmaringen an. Den Auftakt mache der noch zu gründenden Juso-Ortsverband in Bad Saulgau.
 

 

25.11.2019 in Allgemein

Ehrung für Carsten Kirchmaier

 

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung unseres Ortsvereins konnte der 1. Vorsitzende Hans Halder seinen Vorgänger im Amt, Carsten Kirchmaier, für dessen 10-jährige SPD-Mitgliedschaft ehren. Halder würdigte in seiner Ansprache den Mut Kirchmaiers den Vorsitz eines SPD-Ortsvereins zu übernehmen, der kurz vor der Auflösung stand. „Ohne dich und dein Engagement würde es keine SPD mehr in Pfullendorf geben,“ erklärte Hans Halder. Carsten Kirchmaier dankte für die Ehrung und drückte seine Freude über das weitere Bestehen der Partei und vor allem über den gewonnenen Gemeinderatsmandat aus. Da er beruflich in Norddeutschland tätig ist, verzichtete Carsten Kirchmaier auf eine weitere Kandidatur als 2. Vorsitzender, will aber Mitglied im SPD-Ortsverein bleiben.

 

25.11.2019 in Allgemein

Erfolgreicher Start für Jürgen Witt

 

SPD-Stadtrat Jürgen Witt hat auf der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Pfullendorf eine zufriedene Bilanz seiner ersten sechs Monate im Pfullendorfer Stadtrat gezogen. Zufrieden zeigte sich Witt auch über die Zusammenarbeit mit der CDU, die mit der SPD eine Fraktionsgemeinschaft bildet. Bei den anstehenden Neuwahlen wurde Jürgen Witt als 2. Vorsitzender in den Vordstand gewählt.

Er wolle als SPD-Stadtrat nicht nur sozialdemokratische Positionen sichtbar machen, sondern auch für die Anliegen der Bürger eintreten, so Jürgen Witt in seinem Rechenschaftsbericht. Unter dem Motto „Stammtisch mit Jürgen“ habe er ein monatliches Forum im Gasthaus „Mohren“ schaffen können, bei dem Bürger sich mit ihren Anliegen an ihn wenden können. Aber auch privat wenden sich immer mehr Bürger mit ihren Wünschen und Problemen an ihn. Witt bezeichnete die direkten  Kontakte als durchaus inspirierendes Element für seine Gemeinderatstätigkeit.

Zufrieden zeigte sich der SPD-Stadtrat über die Zusammenarbeit mit der CDU. Bei den Sitzungen der Fraktionsgemeinschaft CDU/SPD dürfe er seine sozialdemokratischen Anregungen zwanglos einbringen. Auch wenn es ihm darauf gehe, sozialdemokratische Positionen sichtbar zu machen, stehe das „Wir“ als politische Gemeinschaft gleichwohl stets im Vordergrund, erklärte Witt. Auch die Zusammenarbeit mit Bürgermeister und Verwaltung lobte der SPD-Stadtrat, bemerkte allerdings auch an, dass mehr Transparenz für die Öffentlichkeit ein wünschenswerter Faktor wäre.

SPD-Stadtrat Jürgen Witt hat auf der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Pfullendorf eine zufriedene Bilanz seiner ersten sechs Monate im Pfullendorfer Stadtrat gezogen. Zufrieden zeigte sich Witt auch über die Zusammenarbeit mit der CDU, die mit der SPD eine Fraktionsgemeinschaft bildet. Bei den anstehenden Neuwahlen wurde Jürgen Witt als 2. Vorsitzender in den Vordstand gewählt.

Er wolle als SPD-Stadtrat nicht nur sozialdemokratische Positionen sichtbar machen, sondern auch für die Anliegen der Bürger eintreten, so Jürgen Witt in seinem Rechenschaftsbericht. Unter dem Motto „Stammtisch mit Jürgen“ habe er ein monatliches Forum im Gasthaus „Mohren“ schaffen können, bei dem Bürger sich mit ihren Anliegen an ihn wenden können. Aber auch privat wenden sich immer mehr Bürger mit ihren Wünschen und Problemen an ihn. Witt bezeichnete die direkten  Kontakte als durchaus inspirierendes Element für seine Gemeinderatstätigkeit.

Zufrieden zeigte sich der SPD-Stadtrat über die Zusammenarbeit mit der CDU. Bei den Sitzungen der Fraktionsgemeinschaft CDU/SPD dürfe er seine sozialdemokratischen Anregungen zwanglos einbringen. Auch wenn es ihm darauf gehe, sozialdemokratische Positionen sichtbar zu machen, stehe das „Wir“ als politische Gemeinschaft gleichwohl stets im Vordergrund, erklärte Witt. Auch die Zusammenarbeit mit Bürgermeister und Verwaltung lobte der SPD-Stadtrat, bemerkte allerdings auch an, dass mehr Transparenz für die Öffentlichkeit ein wünschenswerter Faktor wäre.
 

 

21.11.2019 in Allgemein

Jahreshauptversammlung

 

Eine Jahreshauptversammlung findet am Freitag, 22. November, um 19 Uhr, bei Hans Halder, Am Andelsbach 2 statt. Auf der Tagesordnung stehen neben den Rechenschaftsberichten auch Neuwahlen des gesamten Vorstands.

 

Online spenden

Online spenden

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

Counter

Besucher:7
Heute:21
Online:1